Welches Grundwissen wird vermittelt?

Neben vielen inhaltlichen Einzelaspekten, die der Unterricht im Fach Wirtschaft und Recht notwendigerweise vermittelt, leistet er auch einen großen Beitrag zur allgemeinen Bildung und Entwicklung der Schüler. Nicht alleine die Wissensvermittlung steht im Vordergrund; die Schüler werden auch in die Lage versetzt selbiges anzuwenden und sich kritisch mit den vermittelten Inhalten auseinanderzusetzen.

Außerdem erlernen die Kinder und Jugendlichen allgemeine Fertigkeiten und Fähigkeiten, die für alle Fächer des Gymnasiums von Bedeutung sind bzw. die für ein Studium oder eine Ausbildung nach der Schule unabdingbare Voraussetzungen sind. Dazu gehören unter anderem:

  • Methoden wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Entscheidungsfindung
  • Mit Fachtexten arbeiten und sie verstehen und auswerten können
  • Beschaffung, Auswertung und Aufbereitung von wirtschaftlichen Daten und Informationen
  • In Modellen denken und mit ihnen arbeiten können (z.B. das Verstehen des Marktes als Treffpunkt von Angebot und Nachfrage mit Preisbildung, Koordination des Marktes und des Preises ausschließlich über die Marktteilnehmer)
  • Umsetzen von vermittelten theoretischen Inhalten auf praktische Beispiel und reale Probleme um zu einem Urteil bzw. einer Lösung zu kommen
  • Grafiken, Tabellen und Karikaturen beschreiben, auswerten und analysieren können
  • Analyse und Beurteilung von komplexen ökonomischen Szenarien und Problemen
  • Formulierung des eigenen Standpunktes nach der Analyse und Beurteilung
  • Verfassen von ausformulierten Texten, die in strukturierter und logischer Form die Anwendung des eigenen Wissens und die Beurteilung komplexer Sachverhalte zeigt